ÜBER DIE UNERMESSLICHE VIELFALT GOTTES SCHÖPFUNG

Die Tage sah ich ein Bericht darüber, dass in der nähe des Grand Barreier Reefs ein neues Korallen Reef entdeckt wurden ist, welches größer als der Eifelturm ist. So ein großes Reef wurde seit 120 Jahren nicht mehr entdeckt. Dabei wurden auch neue Spezies entdeckt.


Es fasziniert mich so sehr, dass nach all dieser Zeit, wo wir Menschen die Welt bevölkern Gott uns immer noch neue Spezien, Tiere, Pflanzen oder sogar Kontinente entdecken lässt. Vielleicht denkst du gerade, ich habe mich verschrieben und ob du wirklich Kontinente gelesen hast. Dabei ist es erst 25 Jahre her, dass der Name Zealandia geprägt wurden ist.


Zealandia ist ein "Achter" Kontinent, mit kontinental Platte im südwestlichen Pazifik. Man geht sogar davon aus, dass die Ur-Pinguine von ihm stammen. Warum wurde dieser Kontinent erst nach so langer Zeit entdeckt? Das liegt vor allem daran, dass der Kontinent weitesgehend unter Wasser existiert.


Als ich in meinem letzten Urlaub am Meer lag und meine Freunde einen schwarzen Seehasen (Aplysia) entdeckten - ich habe ihn nicht live gesehen aber mir wurde sehr viel darüber berichtet - dachte ich darüber nach wie groß und weit das Meer ist und wie wenig wir Menschen eigentlich darüber wissen.


Einen Tag später las ich die nachfolgenden Verse aus Psalm 104, welche mich völlig sprachlos machten:


𝙾 𝙷𝚎𝚛𝚛 , 𝚠𝚎𝚕𝚌𝚑 𝚞𝚗𝚎𝚛𝚖𝚎𝚜𝚜𝚕𝚒𝚌𝚑𝚎 𝚅𝚒𝚎𝚕𝚏𝚊𝚕𝚝 𝚣𝚎𝚒𝚐𝚎𝚗 𝚍𝚎𝚒𝚗𝚎 𝚆𝚎𝚛𝚔𝚎! 𝚂𝚒𝚎 𝚊𝚕𝚕𝚎 𝚜𝚒𝚗𝚍 𝚉𝚎𝚞𝚐𝚎𝚗 𝚍𝚎𝚒𝚗𝚎𝚛 𝚆𝚎𝚒𝚜𝚑𝚎𝚒𝚝, 𝚍𝚒𝚎 𝚐𝚊𝚗𝚣𝚎 𝙴𝚛𝚍𝚎 𝚒𝚜𝚝 𝚟𝚘𝚕𝚕 𝚟𝚘𝚗 𝚍𝚎𝚒𝚗𝚎𝚗 𝙶𝚎𝚜𝚌𝚑ö𝚙𝚏𝚎𝚗. 𝙳𝚊 𝚒𝚜𝚝 𝚍𝚊𝚜 𝙼𝚎𝚎𝚛 – 𝚜𝚘 𝚞𝚗𝚎𝚗𝚍𝚕𝚒𝚌𝚑 𝚐𝚛𝚘ß 𝚞𝚗𝚍 𝚠𝚎𝚒𝚝, 𝚞𝚗𝚣ä𝚑𝚕𝚋𝚊𝚛 𝚜𝚒𝚗𝚍 𝚍𝚒𝚎 𝚃𝚒𝚎𝚛𝚎 𝚍𝚊𝚛𝚒𝚗, 𝚐𝚛𝚘ß𝚎 𝚠𝚒𝚎 𝚔𝚕𝚎𝚒𝚗𝚎. 𝚂𝚌𝚑𝚒𝚏𝚏𝚎 𝚣𝚒𝚎𝚑𝚎𝚗 𝚍𝚘𝚛𝚝 𝚟𝚘𝚛ü𝚋𝚎𝚛 𝚞𝚗𝚍 𝚊𝚞𝚌𝚑 𝚍𝚒𝚎 𝚂𝚎𝚎𝚞𝚗𝚐𝚎𝚑𝚎𝚞𝚎𝚛, 𝚍𝚒𝚎 𝚍𝚞 𝚐𝚎𝚜𝚌𝚑𝚊𝚏𝚏𝚎𝚗 𝚑𝚊𝚜𝚝, 𝚞𝚖 𝚖𝚒𝚝 𝚒𝚑𝚗𝚎𝚗 𝚣𝚞 𝚜𝚙𝚒𝚎𝚕𝚎𝚗.


Psalm 104:24‭-‬26 (HFA)


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen