JEMIMA - VON CHRONISCH KRANK ZU KOMPLETT GEHEILT


Wahrscheinlich könnte ich ein ganzes Buch füllen mit den Wundern, die Gott schon in meinem Leben bewirkt hat, aber ich möchte dir heute davon erzählen wie Gott mich nicht nur einmal, sondern gleich zweimal von chronischen Krankheiten, die mich jahrelang, wenn nicht auch schon mein Leben lang begleitet haben, geheilt hat. Die Hautkrankheit, mit der ich schon auf die Welt gekommen bin, heißt Neurodermitis und das ist eine Erkrankung bei denen viele Kleinkinder unter extremen Juckreiz und Ausschlag leiden, aber welche normalerweise im Alter von drei bis sechs Jahren verschwindet, so aber nicht bei mir. Ich hatte immer mal bessere und schlechtere Phasen, aber vor allem in den letzten Jahren ist meine Haut immer und immer schlechter geworden. Geendet hat das ganze darin, dass 80% meines Körpers

offen und blutig waren, ich auf alles inklusive Wasser, Salben und Medikamente allergisch reagiert und eine ganze Zeit lang nachts nicht länger als drei Stunden geschlafen hab, weil der Juckreiz und die Schmerzen mich wachgehalten haben. Doch genau in dieser Zeit durfte ich mit Gott die größten Prozesse durchgehen und hundertprozentige Abhängigkeit von ihm und seiner Gnade lernen. Ich habe absolut übermüdet und unter chronischen Schmerzen Prüfungen geschrieben und oft Gedankenblitze vom Heiligen Geist bekommen von Sachen, die ich nie gelernt hab. Lehrer haben mir, ohne, dass ich gefragt hab, Tipps gegeben, Fehler übersehen und mir auch mündlich sehr gute Noten eingetragen, obwohl ich gedanklich im Großteil des Unterrichts nicht anwesend sein konnte. Ich weiß, dass ich ohne Gott wahrscheinlich mit Depressionen, was oft zur Begleiterscheinung chronischer Krankheiten werden kann, Zuhause gelegen und meine Noten sehr schlecht gewesen wären, aber er hat mir gezeigt, dass ich nur aus seiner Gnade und nicht aus eigener Kraft leben kann. Jedoch gab es eine Sache, die für mich schon feststand seitdem ich drei Jahre alt war, und zwar die Tatsache, dass Gott mich mit hundertprozentiger Gewissheit heilen und denen, die Gott lieben alles zum Besten dienen wird (Römer 8,28).

Nachdem Gott mich dann noch in einen Prozess von Vergebung mithineingenommen hat und über die Jahre hinweg duzende Menschen für mich gebetet haben, durfte ich mit 16 Jahren das erste mal in meinem Leben meine gesunden Arme ohne blutige Stellen betrachten. Innerhalb von wenigen Wochen sind alle Wunden, die meinen Körper befallen hatten, verschwunden und das, obwohl mir kein Arzt jemals helfen konnte und es immer hieß, dass mich die Krankheit für immer begleiten wird.




Das zweite chronische Leiden, was mich seit dem Grundschulalter begleitet hat, sind alle möglichen Allergien. Von Pollen- , über Tierhaar- bis hinzu einigen Lebensmittelallergien konnte man bei mir alles finden. Die Pollen- und Hausstauballergie hat dazu geführt, dass ich gefühlt 24/7 am Nase putzen war und auch nie durch diese atmen konnte, geschweige denn riechen. Doch bei einem unserer outdoor worship nights, hat eine Freundin von mir aus dem prophetischen Tanzteam den Eindruck gehabt mir ihre Hände um meinen Hals zu legen und für mich prophetisch zu Tanzen (ihr Gebet durch Tanz auszudrücken). In dem Moment habe ich sofort gespürt wie Luft meine Nase gefüllt hat und ich wieder frei atmen konnte. Seitdem kamen die Allergien, welche meine Atemwege betreffen nie wieder zurück.


Das Einzige Anliegen, was ich jetzt noch übrig hatte war meine Lebensmittelunverträglichkeiten zu verlieren, doch bis es dazu kam, musste erst noch einige Zeit vergehen. Vorher hatte ich schon unzählige Diäten und Ernährungsumstellungen hinter mir, um überhaupt herauszufinden, was ich an Lebensmitteln vertrage und was nicht. Das Einzige was mir die Ärzte sagen konnten war, dass ein bestimmter Entzündungsparameter bei 3821 lag, anstatt sich im Normalbereich zwischen 80-130 zu befinden, doch genauere Allergien konnten nicht eingegrenzt werden. Während der gesamten Zeit, in der ich noch nicht über meine Unverträglichkeiten Bescheid wusste und dachte, dass ein extrem aufgeblähter Bauch und Bauchschmerzen normal waren, habe ich mich extrem unwohl in meinem Körper gefühlt, was bei mir auch zu einem gestörten Essverhalten und starken Anzeichen von Essstörungen geführt hat. Die Kommentare, die ich mir schon seit dem Grundschulalter über mein Aussehen anhören musste, haben das Ganze nicht einfacher gemacht, aber guess what ich war gar kein super moppeliges Kind, sondern einfach nur dauerhaft aufgebläht und verquollen aufgrund meiner Allergien.

(Kam leider erst sehr viel später raus…) Nachdem ich jedoch dann durch Ausschlussverfahren irgendwann wusste, welche Lebensmittel ich meiden muss, bin ich auch einige Jahre zurechtgekommen, bis sich im Juli 2022 alles verändert hat und ich auf alles, sei es ein Apfel, Haferflocken, Salat oder Kartoffeln mit extremen Bauchschmerzen und Blähungen reagiert hab. Ich habe nach jedem Essen 2-3 Stunden geschlafen, weil ich mich nicht mehr auf den Füßen halten konnte und war allgemein komplett ausgeknockt und unfähig mich auf irgendwas zu konzentrieren, was äußerst ungünstig ist, vor allem wenn man im nächsten Jahr Abi schreiben will. Dann war ich jedoch im Septmber auf dem retreat der ecclesia church und habe dort Paco kennengelernt, welcher an einem Abend dann auch bei mir für Heilung gebetet hat. Es war schon ein Wunder, dass ich auf dem retreat keine Reaktionen auf irgendwas gehabt hab und voll aktiv dabei sein konnte, allerdings habe ich da auch fast nichts gegessen. Aber nachdem ich im Glauben Heilung empfangen habe, habe ich Zuhause dann alles ausprobiert zu essen, was ich sonst nicht vertragen habe. Und praise god nichts davon hat mich nochmal ausknockt und er hat mich vollständig von meinen Allergien geheilt! Außerdem sind auch meine Entzündungsparameter wieder im Normalbereich. Das Gute neben der Heilung war auch, dass ich ohne mein jahrelanges Ausprobieren von Diäten und der Suche nach Ursachen, nie mein Fernstudium als vegane Ernährungsberaterin gemacht und meine Leidenschaft Menschen im Bereich gesunder Ernährung und Unverträglichkeiten zu unterstützen, gefunden hätte. Außerdem konnte ich bei vielen Freundinnen Muster von Essstörungen sehr viel schneller erkennen und ihnen zur Seite stehen. Und all das weil Gott einen guten Plan und sehr viel Gnade mit mir, genauso wie mit dir hat. Ich kann dich nur ermutigen im Glauben für Heilung zu beten und auch wenn es manchmal länger dauert, immer an Gottes Zusagen festzuhalten. Denn er hat immer und zu jeder Zeit die Kontrolle und kann auch dein Leid und deine Asche in Schönheit verwandeln.


- JEMIMA



139 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen